Schriftgröße:

No more drama 03.09.2017

Veröffentlicht am 3 September 2017von: Greta Adolf-Wiesner
in Aktuell

Wer sich dazu entschließen kann alles Drama gehen zu lassen, ermöglicht damit gleichzeitig, dass sich alle „alten“ Informationen von selbst aus dem System befördern und sich auflösen im Licht wie Seifenblasen…. Es ist wie ein Sonnenaufgang, ein neuer Morgen…
Was ich dann beobachte ist, dass der Körper (als Verkörperung der alten dramatischen Erfahrungen) beginnt die alten „Traumatas“ auszuscheiden. Das sieht nicht immer nett aus und man könnte schnell wieder in eine Sorge gehen: es wird schlimmer, oder, was ist jetzt los…

Was geschieht ist einfach ein „Ausatmen, ein Abschütteln, ein Ausstöhnen, ein Weinen, ein Ächzen…
Das an sich macht gar nichts, es ist einfach Befreiung – was an dem Punkt schwierig werden könnte, ist diesem Ausjammern eine alte Bedeutung zu geben und es als Rückfall zu definieren. Viele Krankheitssymptome an dem Punkt sind in „Wirklichkeit“ Befreiungsenergien, die wieder „eingefangen“ werden und im Sinne alter kollektiver Erfahrungen definiert werden.

Die Frage ist also, kann ich stöhnen, weinen, klagen und es es einfach zulassen, mit der tiefen Gewissheit in mir, dass sich mein System nur von Altlasten befreit? Meistens braucht es an der Stelle jemand, der BEWUSST bleibt und unbeeindruckt begleiten kann und uns spiegelt, was geschieht.  Also jemand, der KEINE ANGST hat 🙂….

Wer sind nun diese Jemands, die keine Angst haben? / sie sind dünn  gesäät… Wer geht nicht in die Knie im Angesicht von Diagnosen, Schmerzen, Sorgen – dem Gefühl, dass auf der Stelle etwas getan, behandelt…werden muss. Wer könnte sich die „SCHULD“ anlasten, nicht reagiert, nicht getan, nicht pflichtschuldigst gehandelt zu haben —– ich würde sagen, einige wenige, die WISSEN, also jene, die Gewissheit haben. Doch selbst jene sind MACHTLOS (um nicht zu sagen hilflos), wenn es nicht die Bereitschaft gibt, mitzuarbeiten, zuzulassen, loszulassen – das alte ÜBERLEBENSDRAMA loszulassen.

Es ist eine altbekannte Tatsache, dass an diesem Punkt unserer Evolution der Tod UNS ALLEN SICHER ist  (die alten Himalayameister, die sich nicht mit der Welt befassen, außer Acht gelassen). Wer sich aber IN diesem Wissen befreien kann, der erlebt „shift of perception“ und bleibt unbeeindruckt, ohne Sorge und KANN JETZT das leben, was ihr/ihm SELBST entspricht – und das WANDELT ALLES und führt zu neuen Möglichkeiten im MENSCHSEIN. Zeugnisse davon gibt es genug (Anita Moorjani, Eben Alexander, nur um Beispiele zu nennen, die mit ihrem Wissen in die Öffentlichkeit gegangen sind.)

Love from Spirit und Grüße von Greta

PS: Schaut Euch das Video von Mooji „Message to the Whole World: Don the worry about anything“ an, das ist punktgenau, was Spirit ausdrückt.