Schriftgröße:

In eigener Sache 14.01.2018

Veröffentlicht am 14 Januar 2018von: Greta Adolf-Wiesner
in Aktuell

Liebe Freunde,

vor Monaten habe ich mir gewünscht: Stille und Ruhe für mich – seit Jahresende beginnt sich dieser Zustand erstmals seit vielen Jahren einzustellen. Der Ansturm an Wünschen, Anfragen, Vorschlägen hat deutlich nachgelassen. Das gab und gibt mir die Möglichkeit, mich auf die nächste Zeit auszurichten und meine Arbeit so zu strukturieren, dass wir gemeinsam in die nächste Oktave unserer Erfahrung weiterschwingen können.

Ich werde – wenn immer es mir möglich ist – einmal im Monat ein Seminar zur „kreativen Bewusstseinsentwicklung“ anbieten. Um uns allen die größtmögliche Freiheit zu bieten, gebe ich Kommen, Gehen und den finanziellen Ausgleich frei. Dazu sind alle willkommen, die selbstverantwortlich teilnehmen wollen.
Es braucht einige Voraussetzungen, um von der Arbeit zu profitieren:
Es braucht den tiefen Wunsch sich zu entwicklen, es braucht Neugier und den Willen unbekannte Landschaften zu erforschen. Es braucht Entschiedenheit und Mut, sich dem SELBST zu öffnen. Es braucht das Verständnis und Einverständnis, dass am Beginn jeder Erfahrung ein Gedanke steht und es braucht Disziplin, die eigenen Gedanken und Gefühle zu kultivieren. Es braucht Geduld, Entschiedenheit und Durchhaltevermögen.
Wahre Kreativität kann nur in  Freiheit blühen und alle Verpflichtung wirkt kontraproduktiv. Was dient ist die ERFAHRUNG. Jeder Mensch ist einzigartig und hat seinen eigenen Weg. Es ist meine Funktion, Menschen dabei zu unterstützen eben diesen Weg zu entdecken. Darin habe ich inzwischen viel Erfahrung und die über Jahre trainierte Begabung das SELBST zu übersetzen.
Ich nenne diese Funktion „Spirit“.
Mein Fokus ist dabei immer die Person, mit der ich kommuniziere. Gleichzeitig entsteht in den Gruppen durch diesen Liebesfokus so etwas wie ein großes Wohnzimmer, in dem alle miteinander sind und sich darin frei ausdrücken können. Diese Intimität und der geschützte Rahmen sind mir ganz wichtig, denn wir können uns nur dann scham- und schuldlos öffnen, wenn wir sicher sind, dass wir geliebt sind. Die Resonanz der Gruppe, das Miteinander – Schwingen, der Wunsch dem anderen zu dienen und sich selbst alle Unterstützung zu holen, sind enorme Verstärker und von unschätzbarem Wert für die Arbeit. Nachhaltigkeit ist ein Thema, denn die hohe Frequenz zu halten braucht einiges an Übung und eine hohe Motivation.

In diesem Sinne freue ich mich auf die nächsten gemeinsamen Wachstumserfahrungen und wünsche uns allen ein friedvolles Wochenende.

Greta